Allerhand vom Franz

von Christine Nöstlinger

 

dtv junior ISBN 3-7891-4305-7

 

Die Kinderbücher von Christine Nöstlinger, in denen der kleine Franz die Hauptrolle spielt, sind für hoch-sensible Kinder genauso empfehlenswert wie für deren Eltern.

 

Der Franz ist ein typisches hochsensibles Kind: Er kann sich schlecht wehren, er fängt zu piepsen an, wenn er aufgeregt ist, er hat einen starken Gerechtigkeitssinn und mehr Durchblick als Durchsetzungsfähigkeit. Aber er hat eine Familie, auf die er sich verlassen kann, und so kommt er mit den kleinen und großen Problemen des Alltags ganz gut zurecht.

"Allerhand vom Franz" ist eine Sammlung besonders witziger und origineller Franz-Geschichten, aber auch die anderen Franz-Bücher wie: "Schulgeschichten vom Franz", "Babygeschichten vom Franz" oder "Pferde-geschichten vom Franz" (alle drei: Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg) sind empfehlenswert.

 

Die Bücher bieten eine Menge Spaß beim Lesen, und vermitteln dabei hochsensiblen Kindern, dass sie mit ihren Eigenheiten nicht allein sind. Uns Eltern wird aufgezeigt, wie wir unsere hochsensiblen Kinder am besten begleiten können, nämlich so, wie die Mama und die Tagesmutter von Franz skizziert werden: durch zuverlässigen mitfühlenden Kontakt, durch Vertrauen in die sich entwickelnde Kompetenz des Kindes, sowie durch Vermitteln der Erkenntnis, dass das Kind auch mit ungelösten Problemen leben kann, wenn es dabei gesehen und begleitet wird.